EdgeRank – Facebook’s PageRank – eine neue Masseinheit im Internet

Hast Du Dir vielleicht auch gedacht, wenn Deine Anzahl an Fans bei Facebook zunimmt, so erhöht sich gleichzeitig auch die Reichweite Deiner Fanpage?

Wenn Du das bisher so gedacht hast, dann muss ich Dir jetzt ein wenig die Euphorie nehmen, denn es ist etwas komplizierter. Oder anders ausgedrückt:

Es gibt den EdgeRank – der PageRank von Facebook

Der EdgeRank: Nach diesem Algorithmus berechnet Facebook, wer an welcher Stelle, wie lange und wann in den sogenannten Hauptmeldungen in Facebook erscheint. Also eine immer mehr an Bedeutung gewinnende Masseinheit im Web.

Aber warum gibt es den EdgeRank? Sicher hast Du auch schon bemerkt, dass Du im riesigen Nachrichten-Stream Deiner Freunde nicht mehr alle Meldungen angezeigt bekommst. Genau dafür ist der EdgeRank von Facebook verantwortlich. Der sorgt dafür, dass Du nur noch gefilterte Nachrichten-Streams zu sehen bekommst.

EdgeRank filtert Deinen News-Stream auf für Dich relevante News

Damit Du also nicht mehr alle News Deiner 500, 1000 oder 5000 Freunde verfolgen musst, filtert Facebook mittels EdgeRank die News für Dich heraus, die für Dich eine besonders hohe Relevanz haben bzw. was Facebook glaubt , was für Dich relevant ist. Der News-Stream oder Newsfeed ist Facebooks Rangordnung, in der die Nachrichten erscheinen.

Jetzt fragst Du Dich sicherlich, was musst Du tun, damit Du mit Deinen News aber bei den anderen Freunden oder Fans im Newsstream erscheinst und nicht im Daten-Nirvana untergehst.

Eine Studie von Pagelever hat analysiert, wie es sich genau mit dem EdgeRank, dem Facebook Algorithmus verhält.

Je mehr Fans, umso weniger Fans sehen Deine News

Im Durchschnitt sehen 7.49% Deiner Fans Deine Nachrichten im Newsfeed.

Gemäss der Studie nimmt diese Zahl mit steigender Anzahl an Fans ab. Bei einer Fanpage mit 1’000 – 10’000 Fans sehen noch 9.38% der Fans Deine veröffentlichten Posts.

Bei einer Fanpage mit mehr als 1 Mio. Fans sind es nur noch 2.79% der Fans, die Deine aktuellen News zu lesen bekommen.

Wie funktioniert der EdgeRank?

Zunächst einmal sind alle Informationen, die in Facebook veröffentlicht werden (Bilder, Texte, etc.) sogenannte “Objekte”.

Tritt ein anderer Facebook-Nutzer in eine Interaktion mit diesem Objekt, zum Beispiel durch einen Klick oder einen Kommentar, so entsteht ein sogenannter „Edge“. Der EdgeRank setzt sich aus der Summe dieser Edges zusammen.

Der Edgerank-Algorithmus ist ein Produkt aus Nutzernähe, Gewicht und Aktualität des Beitrags (Bild: Hightext iBusiness)

Jedes Edge wiederum besteht aus dem Produkt dreier Faktoren:

  • Affinity – Nähe zwischen Nutzer und Autor
  • Weight – Gewicht des Beitrags
  • Time Decay – Zeit seit Veröffentlichung

Der EdgeRank ist eine Formel, die am Ende darüber entscheidet, inwieweit eine News oder ein Post auf Facebook relevant und wichtig ist für den jeweiligen User oder nicht.

1) Affinity

Je mehr Interaktionen zwischen zwei Usern stattfinden, desto größer ist die Affinität. Wer z. B. ein Foto eines Freundes kommentiert, wird feststellen, dass der entsprechende Freund dann deutlich häufiger im Newsfeed auftaucht.

2) Weight

Die Gewichtung drückt das potenzielle sowie tatsächliche Engagement zu einem Beitrag aus. Neuigkeiten mit reinem Text werden schlechter bewertet als die, die einen Link enthalten. Die höchste Gewichtung erlang man mit Bildern oder Videos. Mit jedem Kommentar, „Like“ oder  Klick auf das Foto, Video, Link steigt die Gewichtung des Beitrags.

3) Time Decay

Dieser Faktor beischreibt lediglich die Verfallszeit eines Beitrags. Je aktueller, um so besser. Daher ist es von grosser Bedeutung, Posts dann zu veröffentlichen, wenn besonders viele Deiner Fans online sind. Das erhöht die Chance, dass Deine Posts auch wahrgenommen werden.

7 Massnahmen den EdgeRank zu erhöhen?

1) Animiere Deine Fans und Freunde mehr mit Dir in Interaktion zu treten, also Kommentare abgeben, Like’s vergeben, Diskussionen anregen, Fragen Stellen, uvm.

2) Posts richtig timen, d. h. dann zu veröffentlichen, wenn eine grosse Anzahl Deiner Fans bei Facebook online ist.

3) Neuigkeiten, Kampagnen, wichtige Posts vorher ankündigen. Also die Interaktion vor einem wichtigen Post bereits erhöhen, um dann beim wichtigen Post besonders viele Interaktionen, Kommentare, etc. zu erhalten.

4) Darauf achten, dass Posts mit Bildern, Videos oder Links versehen sind. Denn diese haben eine hohe Gewichtung.

5) Umfragen erstellen. Diese erhöhen die Interaktion mit den Fans und regt Diskussionen an.

6) Den Fokus bei Fanpages nicht nur auf die Fangewinnung legen, sondern auf die regelmässige Interaktion mit den Fans. Fans sollten motiviert werden, regelmässig Deine Seite zu besuchen und auf dieser aktiv zu werden.

7) Deine Inhalte sollten immer zum Handeln in Form von klicken, kommentieren, liken, und teilen animieren.

Hier noch ergänzend die Original Facebook-Präsentation des EdgeRanks. (ab der Minute 21:14)

Ich hoffe, ich konnte Dir damit die Bedeutung des EdgeRank für Dich und Deine Aktivitäten in Facebook näher bringen. Hinterlasse doch unten einen Kommentar, inwieweit Du den EdgeRank schon gekannt hast oder es für Dich komplett neu war.

Beste Grüsse
Daniel Kilian

 

, , , , , , , , , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kein Break nach dem KitKat-Greenpeace-Debakel – was das Nestlé gelernt hat. | mcschindler.com PR-Beratung | Redaktion | Corporate Publishing - 16. Oktober 2011

    [...] Zeichen (diese wird jetzt auf 5‘000 Zeichen erhöht). Hinzu kommt, dass Beiträge aufgrund des EdgeRank nicht gesichert im Newsstream der Fans erscheinen. Der Blog gibt dem Unternehmen die Chance, [...]

  2. Kein Break nach dem KitKat-Greenpeace-Debakel – was Nestlé gelernt hat. | mcschindler.com PR-Beratung | Redaktion | Corporate Publishing - 16. Oktober 2011

    [...] Zeichen (diese wird jetzt auf 5‘000 Zeichen erhöht). Hinzu kommt, dass Beiträge aufgrund des EdgeRank nicht gesichert im Newsstream der Fans erscheinen. Der Blog gibt dem Unternehmen die Chance, [...]

Kommentar hinterlassen